Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 8. Juli 2014

Ich back mir: Murzynek! Polnischer Schokoladenkuchen nach Omas Rezept

Dieses Mal bin ich ganz schön spät mit meinem Beitrag für Claras „Ich backs mir“-Aktion. Aber das liegt wohl daran, dass mir das Thema „Familienrezepte“ auch nicht unbedingt liegt. Meine Mutter ist zwar eine großartige Köchin und Familien-Koch-Rezepte hätte ich genügend zur Auswahl, die ich hätte vorstellen können. Aber mit dem Backen hatte es meine Mami noch nie so gehabt ;) Es gibt nur einen einzigen Kuchen den meine Mama früher mal gebacken hat, an den ich mich bis heute erinnere: Murzynek! Ein polnischer Schoko-Kuchen mit Schokoguss! Ich weiß gar nicht, ob Mama heute noch das Rezept zusammen bekommen würde (ich hab sie auch gar nicht gefragt), aber zum Glück hab ich ja noch meine Omi, die den Kuchen auch heute ab und zu noch macht ;) 

Experimente aus meiner Küche: Murzynek - polnischer Schokoladenkuchen #ichbacksmir

Da wir uns nicht ganz einig waren, ob nun Kokosfett (meine Oma schwört darauf) oder Butter (meine Variante) besser ist, haben wir beides ausprobiert. Leider hatte ich das Kokosfett wahrscheinlich zu sehr erhitzt, so dass sich der Zucker nicht aufgelöst hat und alles klumpig wurde. Da half es auch nicht, dass Oma nochmal gerührt hat ;)

Experimente aus meiner Küche: Murzynek - polnischer Schokoladenkuchen #ichbacksmir

Die Variante mit Butter klappte umso besser, so dass ich euch diese absolut empfehlen kann:

Zutaten (für eine Springform 26cm oder 18 Muffins)

250g Butter
350g Zucker
4 EL Backkakao
90ml Milch
1 Fl. Bittermandelaroma
4 Eier
275g Mehl
2 TL Backpulver
evtl. Kokosraspel für die Dekoration

Zubereitung

Butter in einem Topf schmelzen lassen. Zucker, Milch, Bittermandelaroma und Kakao zufügen und alles auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis der Zucker sich auflöst. Von der Masse etwa ein halbes (kleines) Glas abnehmen und beiseite stellen. Den Rest in eine Schüssel füllen und etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Die Kakao-Butter-Masse nun mit dem Schneebesen aufschlagen und die Eier nacheinander zufügen. Mehl mit Backpulver mischen und esslöffelweise dazugeben. Nun den Teig entweder in einer Springform (26cm) oder in Muffinförmchen füllen. Auf mittlerer Schiene ca. 25 (Muffins) – 35 (Form) Minuten backen. Sobald kein Teig mehr am Stäbchen klebt, ist der Kuchen fertig. Den noch warmen Kuchen mit der restlichen Glasur überziehen und mit Kokosraspeln bestreuen. Auskühlen lassen und genießen. 

Experimente aus meiner Küche: Murzynek - polnischer Schokoladenkuchen #ichbacksmir

Da der Kuchen traditionell in einer Springform gebacken wird, fragte mich bei Instagram übrigens eine Leserein, ob die Muffins genauso saftig sind, wie der Kuchen. Und ob sie das sind!! 

Experimente aus meiner Küche: Murzynek - polnischer Schokoladenkuchen #ichbacksmir

Sie sind auch zwei Tage später immer noch unglaublich lecker und erinnern mich ein wenig an meine Kindheit ;) Danke Clara, für die tolle Aktion!

http://www.tastesheriff.com/Tag/ichbacksmir/

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Und die Oma ist auch im Bild. Sehr schön!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yvonne,
    Ein wunderschöner Beitrag...
    Ich finde es schön, das Deine Omi mit im Bild ist :-)
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Toll! Ich mag auch den polnischen Salat von dir! Was hast du noch an polnischen Rezepten? Vielleicht kannst du ja hier mal eine Kategorie machen.
    Liebe Grüße
    backenmachtfroh.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach das freut mich sehr, liebe Toni!
      Ich hab gar nicht so viele polnische Rezepte, da ich die selber eher selten koche/backe. Wenn ich richtige (polnische) Hausmannskost essen will, dann lade ich mich bei Mama oder Oma ein ;) Aber ich könnte ja mal Pierogi machen und verbloggen :)
      Lieben Gruß
      Yvonne

      Löschen
  4. Tja gut das die Oma noch da ist ....ich die Mama nichts am Hut mit backen :) ich kann backen aber lieber koche ich wie du schon sagtest ; schließlich hab ich dich die Expertin die das besser kann und mit liebe macht :) nur langsam hab ich das Gefühl mit dem kochen wird es auch immer besser und abwechslungsreicher wie bei mir :) aber macht nichts ich komme gerne auch zur dir :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yvonne
    was soll ich sagen - das sieht wieder mal klasse aus und ich hätt jetzt gerne ein Stück!!
    Liebe Grüße, Conny von wundersuess.at

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Yvonne,
    die sehen schweinisch lecker aus :) Hihi, als Schokoholic bin ich bei solchen Muffins fällig!
    Danke für die Rezeptidee!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
  7. Hach wie schön! Den back ich auch am liebsten und natürlich nach Omas Rezept :) Mag den auch sehr gern mit Aprikosenmarmelade gefüllt und ach ja, wir nehmen Butter :)

    LG! Dori

    AntwortenLöschen
  8. Na da ist es ja, das Rezept :) (Ich war die, die nach der Saftigkeit gefragt hat ;) Ich stelle fest, es ist tatsächlich nur unwesentlich anders, als das welches ich besitze, und ich verwende auch Butter. Mein Rezept sieht Wasser statt Milch vor. Ich habe mich allerdings schon oft gefragt, ob Milch das Ganze geschmacklich noch abrunden würde, mich nur nie getraut es zu testen. Wird ab jetzt getan. Und dass man von der heißen Schokomasse zum übergießen etwas wegnimmt, kenne ich auch nicht. Aber alleine der Gedanke daran ist lecker! Ich liebe diese heiße Masse nämlich *hüstel* Gestern habe ich ihn wieder normal als Guglhupf gebacken. Aber Muffins teste ich diese Woche definitiv!

    Gerne noch mehr Familienrezepte, davon kann man nie genug haben :)

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Murzynek ist super toll. Und ich hab als Kind am liebsten den Rest der Glasur aus dem Topf geleckt:-)

    LG
    Aga

    AntwortenLöschen
  10. Das Rezept ist dem von meiner Ur-Oma sehr ähnlich ;-) statt Butter oder Kokosfett wird hier Margarine genommen ;-) und Wasser statt Milch

    LG

    AntwortenLöschen