Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 25. Mai 2014

Schoko-Beeren-Tarte mit einem Hauch Kaffee

Ich weiß gar nicht, warum ich mit der Veröffentlichung von dieser Tarte so lange gewartet habe. Irgendwie sind andere Rezepte immer dazwischen gekommen, dabei schmeckt die Schoko-Beeren-Tarte wirklich richtig richtig lecker. So unglaublich gut, dass man sich danach die Finger ablecken muss. Ja ganz ehrlich!!! Kein Scherz! Probiert es aus und ihr werdet schon sehen, wovon ich rede ;)

Experimente aus meiner Küche: Schoko-Beeren-Tarte mit einem Hauch Kaffee

Zutaten

Teig:
200g Mehl
1 EL Kakao
70g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Ei
100g kalte Butter

Füllung:
300g TK-Beeren
1 EL Zucker
50ml + 3 EL schwarzer Johannisbeersaft
1 gehäufter EL Speisestärke

Ganache:
300g Kaffee-Sahne Schokolade
150ml Sahne

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Kakao, Puderzucker, Salz und Ei in eine Schüssel geben. Butter in kleine Würfel schneiden und hinzufügen. Alles mit den Knethaken oder den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten, in Folie wickeln und 40 – 50 Minuten in den Kühlschrank legen.
Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen und mit der unteren Lage Backpapier direkt in die Tarteform (28cm) legen. Das andere Stück Backpapier zerknüllen, wieder auseinander falten und auf dem Teig verteilen (evtl. passend schneiden). Mit getrochneten Erbsen beschweren und ca. 20 Minuten blindbacken. Danach das Backpapier samt Erbsen entfernen und den Teig 10 Minuten weiterbacken. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Während der Teig im Ofen ist, kann man schon die Füllung vorbereiten. Dafür die Beeren etwas antauen lassen und mit 50ml Saft etwa 10 Minuten köcheln lassen. Danach kurz pürieren und Zucker zufügen. Den restlichen Saft mit der Speisestärke mischen und zu den Beeren geben. Nochmal kurz aufkochen und dann abkühlen lassen. Für die Ganache die Schokolade klein hacken und in einen Topf geben. Sahne in einem zweiten Topf erhitzen und dann über die Schokolade gießen. Mit einem Schneebesen solange rühren, bis die ganze Schokolade geschmolzen ist.
Sobald der Teig abgekühlt ist, die Füllung darauf verteilen und glatt streichen. Danach die Ganache darüber gießen und alles mindestens 2 Stunden (oder über Nacht) im Kühlschrank fest werden lassen.
 
Experimente aus meiner Küche: Schoko-Beeren-Tarte mit einem Hauch Kaffee

Aber Vorsicht! Es besteht akute Suchtgefahr! Selbst mein Papa hat zwei Stück aufgegessen, was wirklich ganz ganz selten vorkommt ;) Man kann gar nicht so schnell gucken und schon ist alles weg!

Experimente aus meiner Küche: Schoko-Beeren-Tarte mit einem Hauch Kaffee

Da hilft nur eins: noch mal backen ;)

Und weil es so gut passt, reiche ich das Rezept beim Schokoladen-Event von Küchenplausch ein:

http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/226

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Liebe Yvonne,
    Wenn ich nur Ganache höre...
    Hach, sieht Deine Tarte lecker aus, zum anbeißen :-)
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      danke :) Ich hätte dir gerne ein Stück zum Probieren gegeben ;)
      Liebste Grüße
      Yvonne

      Löschen
  2. bittebittebitte ich will auch ein Stückchen.. ich nehm auch ein ganz kleines, das sieht so fantastomatisch aus :)
    liebste grüße, sofie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sofie,
      du bist ja süß ;) Freut mich, dass es dir gefällt. War auch wirklich unglaublich lecker ;)
      Liebste Grüße
      Yvonne

      Löschen
  3. Die sieht wirklich lecker aus :) Ich mache die immer mit weißer Schokolade für den absoluten Zuckerschock.

    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja! Mit weißer Schoki hab ich auch schon mal eine gemacht....und dann mit Erdbeeren...yummy ;)
      Liebste Grüße
      Yvonne

      Löschen
  4. Das klingt seeeeehr lecker und ich kann es mir auch gut vorstellen mit allerlei frischen Beeren, die der Sommer jetzt so hergibt... <3
    Liebe Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cornelia,
      ich hätte da auch noch hundert andere Ideen, wie man die Tarte abwandeln könnte ;) Ich könnte mir die Ganache in einem Dessert mit frischen Früchten auch sehr gut vorstellen ;)
      Liebste Grüße
      Yvonne

      Löschen
  5. Liebe Yvonne, ich habe dein Rezept nachgebacken und auf meinem Blog gepostet! Ich hab Zartbitterschokolade benutzt und das Ganze noch mit gehackten Pistazien bestreut.
    Das war so wahnsinnig lecker, dass ich es auf jeden Fall wieder backen werde.

    Liebe Grüße,
    Ani


    http://www.blog.kopfstuecke.de/rezept-schoko-beerentarte

    AntwortenLöschen