Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 7. Dezember 2013

In der Weihnachtsbäckerei....

...gibt es manche Kleckerei! Vor allem wenn man zusammen mit der zweijährigen Tochter versucht Plätzchen zu backen :)


Dann sieht die Küche auch mal ganz schnell wie ein Schlachtfeld aus! Zum Glück ist der Teig für klassische Butterplätzchen schnell gemacht und das Ergebnis so enorm, dass sich der Aufwand wirklich lohnt. Ich backe die Plätzchen schon seit bestimmt 15 Jahren nach ein und demselben Rezept, was ich heute mit euch teilen möchte:

Zutaten für ca. 4 – 5 Bleche

500g Mehl
300g Butter
200g Zucker
4 Eigelb
2 Pck. Vanillezucker (oder 2 TL Vanilleextrakt)
evtl. Eigelb zum Bestreichen

Zubereitung

Aus Mehl, Butter, Zucker, Eigelb und Vanillezucker (oder -extrakt) mit den Händen (bei mir macht alles die Küchenmaschine) einen glatten Teig kneten und 1 Stunde kalt stellen. Danach immer ein Stück vom Teig abnehmen, ausrollen und beliebige Formen ausstechen. Meine Tochter hatte unglaublich viel Spaß und ich war erstaunt, wie gut das alles geklappt hat.

Den restlichen Teig im Kühlschrank aufbewahren. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und evtl. mit verquirltem Eigelb bestreichen. Wenn ihr die Kekse nach dem Backen noch verzieren wollte, dann müssen sie nicht mit Eigelb bestrichen werden. So lange fortsetzen, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. Die ausgestochenen Kekse können im vorgeheizten Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) ca. 10 – 12 Minuten gebacken werden. Nach dem Auskühlen können die Plätzchen nach Belieben dekoriert werden. 
 

Ich „klebe“ auch immer gerne einen Teil der Kekse mit Marmelade zusammen. 


Hierfür kann ich euch den Pflaumen - Fruchtaufstrich mit Lebkuchengewürz* von onemillionfruits ans Herz legen. Hat mir persönlich sehr gut geschmeckt! Hier seht ihr übrigens meine neueste Ausstechform. Sind die Männchen nicht süß? :)


 Die restlichen Plätzchen habe ich wahlweise mit Kaffee-Sahne-Schokolade oder Zuckerguss und Perlen bzw. Sternen verziert.

 
 Somit habt ihr mit einem Abwasch gleich einen bunten Plätzchenteller :)


Welche Plätzchen kommen bei euch immer wieder auf den Tisch?

Eure Yvonne

*Der Artikel wurde mir unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt. Vielen Dank an dieser Stelle für die Zusammenarbeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen