Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Freitag, 13. Dezember 2013

Backen mit Jana - Lebkuchenbrownies

Oh nein! Das kann doch nicht wahr sein! So was kann auch nur mir passieren! Jetzt wollte ich euch das letzte Rezept der Backsession zeigen und stelle mit Schrecken fest, dass ich vergessen habe ein Foto vom Endprodukt zu machen? Wie konnte denn das passieren??? Es ist auch nichts mehr übrig, um das schnell nach zu holen :( Und nun?

Ich hoffe einfach, ihr habt genug Phantasie und glaubt mir, dass die Lebkuchenbrownies ganz toll ausgesehen haben. Und wenn nicht, dann schaut doch mal beim Holunderweg 18 vorbei. Bei Natalie habe ich nämlich das tolle Rezept gefunden und hier findet ihr auch tolle Fotos vom Endprodukt :)


Zutaten

200g Zartbitterschokolade
80g Kakaopulver
100g gemahlene Haselnüsse
250g Butter
250g Zucker
2 TL Lebkuchengewürz
1 TL Backpulver
4 Eier
100g gehackte Walnüsse

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Kakao, Haselnüsse, Lebkuchengewürz und Backpulver in einer Rührschüssel vermengen und das Schokoladen-Butter-Gemisch hinzugeben. Mit dem Mixer zu einer gleichmäßigen Masse verquirlen, die Eier nach und nach unterschlagen. Zum Schluss die gehackten Walnüsse unterheben. 

Experimente aus meiner Küche: Lebkuchenbrownies
 
Die Backform (28x22cm) mit Backpapier auslegen, den Brownieteig gleichmäßig hineingießen und glatt streichen. 

Experimente aus meiner Küche: Lebkuchenbrownies



Bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen - macht ruhig nach 25 Minuten schon die Stäbchenprobe. So lange noch Teig am Stäbchen klebt, ist der Kuchen nicht gar. Nach dem Abkühlen kann man den Teig dann in Quadrate (wie bei Natalie) oder in Dreiecke (wie bei mir) schneiden.

Ein Foto habe ich tatsächlich noch gefunden, auf dem man die Lebkuchenbrownies wenigstens ein bisschen erkennen kann:

Experimente aus meiner Küche: Lebkuchenbrownies


Ist euch (Bloggern) das auch schon mal passiert, dass ihr vergessen habt eure „Werke“ zu fotografieren? Ich war so überzeugt, dass ich alles fotografiert habe?! Da hilft nur eins: nochmal backen :) 

Nachtrag Dezember 2014: Und natürlich habe ich die Lebkuchenbrownies auch 2014 wieder gebacken, so dass ich euch endlich - ein Jahr später - auch das Endergebnis zeigen kann:

Experimente aus meiner Küche: Lebkuchenbrownies
  
Eure Yvonne

1 Kommentar:

  1. Der zucker aus der zutatenliste muss doch bestimmt auch noch rein oder? :)

    AntwortenLöschen