Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Alkoholfreie Glühweinsterne

Es ist schon wieder 2 Wochen her, als ich diese Glühweinsterne gebacken habe, die ich bei Lisbeths Cupcakes & Cookies entdeckt hatte:


Inzwischen ist mir das Rezept auch schon bei Penne im Topf und bei Enkis Kulinaridingsbums begegnet :) Ich möchte mich auch dazugesellen und stelle euch nun meine alkoholfreie Variante vor:

Zutaten

250g weiche Butter
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
250g Mehl
2 TL Backpulver
150g Schokolade, gehackt
250ml Johannisbeersaft
1 TL Glühwein- und Punsch Gewürzmischung (z.B. von Boomers Gourmet*)

Zubereitung

Zuerst den Johannisbeersaft mit dem Glühweingewürz erhitzen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach die Gewürze herausnehmen und den Johannisbeersaft abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren. Mehl und Backpulver unter die Masse heben, die gehackte Schokolade und 125ml Johannisbeersaft dazugeben. Alles auf höchster Stufe gut miteinander verrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen, etwas glätten und bei 180°C (Ober- und Unterhitze) ca. 20 Minuten backen.

Nach dem Auskühlen den gebackenen Boden aus der Form holen und Sterne ausstechen. 

 
Zur Dekoration Puderzucker mit etwas Johannisbeersaft glattrühren, bis eine streichfeste Masse entsteht (ca. 500 mg Puderzucker, 6-7 EL Flüssigkeit). Damit die Sterne entweder komplett bestreichen oder mit einem Löffel Streifen ziehen. 



Nachdem ich schon alle Sterne ausgestochen hatte und eine Ewigkeit gebraucht habe, um jeden einzelnen Stern zu verzieren, ist mir die Idee gekommen, dass ich auch den gesamten Teig zuerst mit Glasur hätte überziehen können. Und auch die Sterne würde ich beim nächsten Mal wahrscheinlich gegen Dreiecke oder Quadrate ersetzen :)

Aber da ich mir nun mal die Arbeit gemacht hatte und nun ganz viel Teig übrig hatte, habe ich mir am nächsten Tag überlegt, aus den Resten noch ein paar CakePops zu machen. Dafür habe ich einfach den restlichen Teig zerkrümelt und mit Mascarpone vermengt, bis eine feste Masse entstanden ist, die man gut zu Kugeln formen konnte.

Die Kugeln dann für mindestens 30 Minuten kalt stellen. Danach die Stiele in Schokolade tunken und in die Kugeln stecken. 

 
Rundherum mit Schokolade verzieren und im Kühlschrank fest werden lassen. Eignen sich auch hervorragend zum Verschenken oder als Mitbringsel für die lieben Kollegen ;)


Eure Yvonne

*Der Artikel wurde mir unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt. Vielen Dank an dieser Stelle für die Zusammenarbeit.

Kommentare:

  1. <3 <3<3
    ich mag auch :)
    vlg mia he

    AntwortenLöschen
  2. Das schaut alles fantastisch aus :) hab dich lieb Mami

    AntwortenLöschen