Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 5. November 2013

"Die Reste müssen weg"-Auflauf

Macht ihr eigentlich einen Wocheneinkauf oder kauft ihr jeden Tag/jeden zweiten Tag ein? Bei mir ist es ein Mix aus beidem :) Eigentlich habe ich keine Lust jeden Tag einkaufen zu gehen und versuche einmal in der Woche einen Großeinkauf zu machen, um somit das Essen für ein paar Tage abzudecken. Aber irgendwie klappt das nicht immer. Manchmal entscheide ich lieber spontan, worauf ich Lust habe und kaufe dann doch noch mal zusätzlich ein. So passiert es schnell, dass ich Lebensmittel im Haus habe, die ich zwar bei einem Großeinkauf in den Einkaufswagen gepackt habe, aber auch nach Tagen nicht dazu komme, diese zu verbrauchen. So geht es mir regelmäßig mit frischen Tortellini. Im Laden denke ich mir jedes Mal, oh ja, davon kannst du ruhig mal eine (oder zwei) Packungen mitnehmen, für Tage an denen es mal schnell gehen muss und kaum Zeit zum Kochen ist. In letzter Zeit liegen diese Packungen dann wochenlang im Kühlschrank, ohne eines Blickes gewürdigt zu werden. Denn trotz 30-Stunden-Job und kleinem Kind bleibt irgendwie doch immer noch Zeit zum Kochen :)
So stellte ich gestern auch wieder mit Schrecken fest, dass die Tortellini (bzw. Cappelloni) schon abgelaufen waren :( Da sie aber noch ganz gut aussahen und auch nicht schlecht rochen, waren sie zum Glück noch zu gebrauchen. Aber nur Tortellini mit Soße oder Pesto war mir auch zu langweilig. Da sowieso der Wocheneinkauf anstand, habe ich noch ein paar frische Zutaten dazu gekauft und einfach mal herumexperimentiert. Ein wenig Kürbismus musst ebenfalls verbraucht werden und wurde gleich miteingebunden :)

Heraus gekommen ist dieser leckere Auflauf: 


Zutaten

500g Brokkoli
500g Hähnchenbrustfilet
500g Tortellini oder Nudeln
(wir hatten zwei verschiedene Sorten: 1x Cappelloni Kürbis&Ricotta und 1x Tortellini Pesto-Basilikum & Pinienkerne)
1 Möhre
Olivenöl
2 – 3 EL Kürbismus
200ml Sahne
2 Handvoll geriebener Käse (bei uns Mozzarella)
½ TL Chinagewürz
1 – 2 TL Thymian
1 – 2 TL Pariser Pfeffer
Topping:
1 Handvoll Walnüsse
1 Handvoll frischer Basilikum
1 EL Basilikumöl (z.B. von onemillionfruits)
Salz

Zubereitung

Möhre schälen und in kleine Stücke schneiden. Brokkoli ebenfalls klein schneiden, waschen und in kochendem Salzwasser 4 – 5 Minuten garen. Mit einem Schöpflöffel herausholen und mit kaltem Wasser abschrecken. Ggf. noch in kleinere Stücke schneiden und in einer Schüssel beiseite legen. Möhren in dem kochenden Wasser garen. Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. In der Zwischenzeit Hähnchenbrustfilet waschen, abtupfen und in Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Hähnchen darin scharf anbraten und mit den Gewürzen abschmecken. Die Angaben sind deshalb so ungenau, weil mein Mann mal wieder mit mir zusammen gekocht hat und für das Hähnchen zuständig war. Er konnte sich zwar noch merken, welche Gewürze er benutzt hat, aber natürlich hat er alles mit Augenmaß dosiert :)
Sobald das Fleisch angebraten ist, aus der Pfanne nehmen und zum Brokkoli dazu geben. Nun die Tortellini zu den Möhren geben und 2 Minuten köcheln lassen. Solltet ihr normale oder getrocknete Tortellini verwenden, müssen diese schon eher ins Wasser und natürlich entsprechend der angegebenen Garzeit kochen.
Die Pfanne, in der die Hähnchenwürfel angebraten wurden, wieder auf den Herd stellen, das Kürbismus zufügen und mit Sahne ablöschen. Ein paar Minuten erhitzen und rühren, bis sich das Kürbismus „aufgelöst“ hat. Dann eine handvoll Käse zufügen und darin schmelzen.
Tortellini und Möhren abgießen, mit Brokkoli und Hähnchen vermischt in eine Auflaufform füllen. 


Die Kürbis-Sahne-Soße darüber gießen, mit dem restlichen Käse bestreuen und etwa 10 – 15 Minuten im Backofen garen.


In der Zeit die Walnüsse und das Basilikum hacken, mit dem Basilikumöl und Salz vermengen.
Den fertigen Auflauf auf Tellern anrichten, mit dem Topping garnieren und bei Bedarf (für die Optik und weil es auch richtig lecker schmeckt) noch ein bisschen Balsamico Creme-Reduktion darüber träufeln.


Die Fotos sind alle nicht so toll, aber um 19 Uhr ist einfach kein Tageslicht mehr vorhanden :(

Ich hoffe der Auflauf überzeugt euch auch mit schlechten Fotos und animiert zum Nachmachen, denn er war wirklich richtig lecker :)

Esst ihr auch gerne Aufläufe? Habt ihr besondere Favoriten oder testet ihr immer wieder neue Varianten? 
Freue mich über eure Links :)

Eure Yvonne

1 Kommentar:

  1. Aufläufe sind immer toll :) ... Mein Lieblingsauflauf ist der Spitzkohl-Maultaschen-Auflauf :D Wäre es möglich, würde ich mich wahrscheinlich reinlegen, so lecker ist er

    AntwortenLöschen