Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 19. Oktober 2013

Nektarinentarte mit Blätterteig

War das nicht ein schöner Tag heute? Hattet ihr auch so schönes Wetter wie wir? Wir haben nachmittags einen langen Spaziergang in die Stadt gemacht und uns den Bauch auf dem Schinkenmarkt vollgeschlagen :) Zwar würde ich den Sommer immer den anderen Jahreszeiten vorziehen, aber so ein warmer Herbsttag ist auch nicht schlecht. Das Kind war begeistert, weil es durch Berge von herabgefallenen Blättern laufen konnte und wir haben es genossen, ihr dabei zuzusehen. Und falls ihr – so wie ich – heute auch keine Zeit hattet, um für die morgige Sonntagstafel einen Kuchen zu backen, kann ich euch nur diese Nektarinentarte mit Blätterteig empfehlen. Ratz fatz fertig und schmeckt frisch gemacht sowieso am besten:


Zutaten

1 Packung Blätterteig
3 Nektarinen
140g Sahne Joghurt Pfirsich-Maracuja
150g Mascarpone
1 EL brauner Zucker
15g Amarettini
Honig

Zubereitung

Den Blätterteig mit Backpapier in eine Tarte-Form legen.

Für die Füllung Mascarpone, Joghurt und Zucker verrühren und auf dem Teig verteilen. Die Amarettini zerbröseln und auf der Creme verteilen. Beim nächsten Mal würde ich die Amarettini aber lieber über den Nektarinen verteilen. 

 
Die Nektarinen waschen und/oder schälen, in feine Scheiben schneiden und auf der Creme verteilen. 


Mit etwas Honig beträufeln (würde ich beim nächsten Mal lieber weg lassen) und bei 200°C (Ober- und Unterhitze) etwa 25 – 30 Minuten backen.



Am besten noch lauwarm mit einem Klecks Sahne oder einer Kugel Vanilleeis genießen. Da wir die Tarte erst am nächsten Tag gegessen haben, haben wir uns Sahne und Eis gespart :)
 

Und falls ihr gerade keinen Nektarinen zur Hand habt, dann versucht es doch mal mit anderem Obst. Feigen kann ich auch sehr gut empfehlen. Falls ihr keine Mascarpone im Haus habt und/oder noch mehr Ideen braucht, dann schaut doch mal bei anderen Blogs vorbei:
 
Wie wäre es vielleicht mit eine Apfeltarte mit Sahneguss von lifeisfullofgoodies?
 
Oder ihr mixt einfach verschiedenes Obst wie kochzeremoni auf ihrer Herbst-Tarte.
 
Und wer schon um 6 Uhr in der Küche steht wie Maria von Marylicious, der lässt einfach die Creme weg und macht einen schnellen Blätterteigkuchen mit Pfirsichspalten.

 
Falls ihr noch mehr Ideen habt, dann freue ich mich natürlich über ein Kommentar (gerne auch mit Link zu eurer Seite) :)
 
Eure Yvonne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen