Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 28. September 2013

Zwetschgen-Pudding-Tarte mit Streuseln


Eigentlich wollte ich heute mehrere Rezepte verbloggen, aber irgendwie habe ich beim Surfen im Internet und Stöbern nach neuen Rezepten die Zeit aus den Augen verloren und plötzlich ist es schon 23.45 Uhr. Wo ist bloß die Zeit geblieben? Deshalb ganz schnell und ohne große Worte das Rezept für Zwetschgen-Pudding-Tarte.


 

 Hierfür habe ich meine Aprikosen-Tarte wie folgt abgewandelt:

Zutaten

Mürbeteig:
250g Mehl
100g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
60g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150g Butter
1 Ei

Füllung:
350g Zwetschgen (mit Stein gewogen)
2 EL Aprikosen-Mango-Maracuja-Marmelade oder Pflaumenmarmelade
~ 30 Amarettini
1 Packung Puddingpulver Vanille
2 EL Zucker
450ml Milch
4 große EL Creme fraîche

Zubereitung

Mehl und Mandeln mischen. Den Zucker, Vanillezucker, Salz, kalte Butter in Stücken und das Ei hinzugeben und mit den Knethaken der Küchenmaschine verrühren. Mit den Händen in der Schüssel oder auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche weiterverarbeiten bis ein homogener Teig entsteht. Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Inzwischen Puddingpulver mit 2 EL Zucker, 1 TL Bratapfelgewürz und ca. 6 EL der Milch verrühren. Restliche Milch aufkochen. Topf vom Herd nehmen, Puddingpulver einrühren und nochmals aufkochen lassen. Pudding in eine Schüssel geben und Creme fraîcxhe unterheben. Die Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken (oder immer wieder durchrühren) und beiseite stellen. Die Zwetschgen waschen, halbieren und den Stein entfernen. Beiseite stellen. Ofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Gut 2/3 des Mürbeteigs auf Backpapier ausrollen (ca. 29cm ø) und samt Backpapier in die Tarteform legen. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen.
Marmelade glatt rühren und auf dem Tarteboden verteilen. Hier würde auch Pflaumenmus sehr gut passen, aber ich hatte nur diese Marmelade zu Hause.
Auf der Marmelade werden noch ca. 8 zerkrümelte Amarettini verstreut, bevor der Pudding darauf verteilt und mit Zwetschgenhälften belegt wird. Restlichen Teig mit beliebig vielen Amarettini mischen und auf der Tarte als Streusel verteilen.
Tarte für ca. 50 Minuten im heißen Ofen auf mittlerer Schiene backen.
Nach dem Backen vollständig auskühlen lassen (am besten über Nacht) und erst dann aus der Form holen. 



Die Tarte schmeckt total lecker und richtig schön herbstlich! Vor allem der „gewürzte“ Pudding gibt dem Kuchen ein besonderes Aroma und passt hervorragend zu den Zwetschgen, die wiederum zum Blogevent von Küchenplausch passen :)

 

Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Ich habe vor einigen Tagen einen ähnlichen Kuchen verbloggt.
    Wir haben wohl den gleichen hervorragenden Geschmack. : )
    Sieht super lecker aus.

    Viele Grüße,
    Kulinarikus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich hatte deinen Post bei Facebook gesehen, als ich meinen Kuchen gerade im Ofen hatte und musste auch schmunzeln :)
      Lieben Gruß
      Yvonne

      Löschen