Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Donnerstag, 19. September 2013

Kürbis-Muffins mit weißer Schokolade

Wie ihr vielleicht schon bei Facebook gelesen habt, habe ich gestern zwei große Kürbisse verarbeitet. Die Kürbissuppe habe ich euch ja schon gezeigt, auf die Kürbis-Muffins mit weißer Schokolade könnt ihr euch jetzt freuen. Dabei habe ich mir Hilfe von meiner kleinen Tochter geholt. Wie ich schon öfters erwähnt habe, will sie momentan immer beim Kochen & Backen dabei sein und am liebsten schon alles selber machen. Gar nicht so einfach, vor allem wenn es heiß her geht. Trotzdem versuche ich sie mit einzubinden, wo es möglich (und nicht gefährlich) ist. So auch bei diesen Muffins (nach einem Rezept von lecker.de):


Zutaten (13 Muffins)

150g weiße Kuvertüre
100 g Butter
2 TL Schmand
2 Eier
50 g Rohrzucker
160 g Mehl
80 g gemahlene Mandeln
1⁄2 Päckchen Backpulver
1 EL Bratapfelzucker von Boomers Gourmet
100 g Kürbisraspel (Butternut-Kürbis)
evtl. ½ – 1 Apfel (geschält und gewürfelt)
40 g weiße Schokoladenraspel

Zubereitung

Backofen auf 180° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Kuvertüre hacken und mit der Butter ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze schmelzen. Dabei immer wieder umrühren und darauf achten, dass die Butter nicht braun wird. (Ist mir nämlich passiert!). Schmand ca. 3 Minuten unterrühren und die Schokoladenmasse abkühlen lassen. Eier mit Zucker etwa 5 Minuten schaumig schlagen.
Die noch flüssige abgekühlte Schoko­ladenmasse nach und nach unterrühren. Mehl, Mandeln, Backpulver und Bratapfelzucker zufügen. Kürbisraspel kurz unterrühren.

Zwischendurch der Tochter die Möglichkeit geben die restlichen Mandeln aus der Tüte zu wiegen und zu probieren :)


Papierbackförmchen in die Mulden eines Muffinblechs setzen oder von der Tochter setzen lassen :) Die schönen Förmchen sind übrigens von dm. Bin richtig begeistert, da man auch nach dem Backen noch das schöne Dekor sieht.


Jeweils einen Esslöffel Teig in die Förmchen füllen. Auch hierbei hat die Tochter fleißig mitgeholfen, aber ich konnte nicht gleichzeitig mit ihr den Teig in die Förmchen füllen und fotografieren :( 

Jetzt kommt es darauf an, ob ihr die Muffins pur oder mit Apfelstückchen haben wollt. Für die Apfelvariante kommen nun 3 – 4 Apfelwürfel auf den Teig und daraufhin noch ein Esslöffel Teig oben drauf. Wer keine Äpfel möchte, der füllt direkt 2 Esslöffel Teig in die Förmchen. Ein ganzer Apfel sollte für alle Muffins reichen. Ich habe lediglich einen halben Apfel genutzt, um damit 7 Muffins zu „füllen“. Alles auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen. 5 Minuten vor Ende der Backzeit die Hälfte der Schokoladenraspel auf den Muffins verteilen und weiterbacken. Die restlichen Schokoladenraspel werden nach dem Backen über den Muffins verstreut.



Die Muffins sind unglaublich lecker und durch die Bratapfelzuckermischung, die neben Zimt noch Muskatnuss, Nelken, Kardamom und Bourbon-Vanille enthält, schmecken sie leicht weihnachtlich angehaucht. Sogar das leere Papierförmchen duftet auch nach 3 Stunden noch herrlich nach Lebkuchen :) 


Die Backaktion mit meiner Tochter hat übrigens über eine Stunde gedauert und das Chaos danach zu beseitigen noch mal genauso lange :) Aber das kleine Mädchen war glücklich und zufrieden und nur das zählt!

Und da bei Dynamite Cakes gerade eine Muffin-Party stattfindet, bin ich mit diesem Rezept gerne dabei :)


Eure Yvonne

Kommentare:

  1. Was für ein Zufall, Yvonne! Ich habe gestern auch Kürbis-Muffins mit weißer Schokolade gebacken :)

    Deine sehen aber sehr sehr lecker aus!

    Alles Liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lustig :) Eine schöne Seite hast du übrigens! Findet man dich auch auf FB?
      Lieben Gruß
      Yvonne

      Löschen
    2. Danke Yvonne, es tut gut sowas zu hören :) Nein, derzeit bin ich noch nicht auf Facebook zu finden. Aber wenn ichs dann endlich geschafft habe, sag ich dir Bescheid!

      Alles Liebe und ein tolles Rest-Wochenende,
      Conny

      Löschen
  2. Ihr seid die besten, die 2 Profi Küche , ich hab euch lieb . S.B

    AntwortenLöschen
  3. So tolle Muffins, und bei der wunderbaren Hilfe deiner Tochter haben die sicherlich gleich nochmal so gut geschmeckt :-) Toll, dass ihr beide mitmacht. Ich drücke euch die Daumen.
    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die waren wirklich sehr lecker :) Danke fürs Daumen drücken und lieben Gruß
      Yvonne

      Löschen