Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 17. September 2013

Gegrillte Feigen

Und bevor die Grillsaison bald endet, zeige ich euch noch schnell ein weiteres Dessert vom Grill. Passend zu der Jahreszeit gab es bei uns vor kurzem vor zwei Wochen gegrillte Feigen. Ein Obst, was eher selten auf unserem Speiseplan steht, obwohl es doch so lecker ist. Auch hier habe ich mich wieder für eine Creme entschieden, die hervorragend zu den Feigen gepasst hat und so lecker war, dass die Reste noch pur gelöffelt wurden :)




Zutaten (für 6 Personen)



6 frische Feigen

Honig

brauner Zucker



200g Creme fraîche

3 - 4 TL Zucker

Bittermandelaroma

Zitronensaft

brauner Zucker



Zubereitung



Feigen waschen, halbieren und mit der Schnittseite nach oben auf ein Stück Alufolie legen. Auf jede Hälfte einen Klecks Honig platzieren und mit etwas braunem Zucker bestreuen. 



Die Feigen etwa 10 – 15 Minuten grillen bis sie beginnen Farbe zu bekommen.



In der Zwischenzeit die Creme fraîche mit Zucker und ein paar Tropfen Bittermandelaroma sowie einem Spritzer Zitronensaft verrühren.



Die Feigen vom Grill nehmen und auf Teller verteilen. Je einen Klecks Creme darauf geben und mit braunem Zucker bestreuen. 




Man kann die Schale der Feigen mitessen oder – wenn man diese schon etwas verbrannt hat – einfach das Innere auslöffeln und mit der Creme genießen. 

Die Creme auf Creme fraîche-Basis hat es mir richtig angetan. Nachdem ich das bei diesem Dessert das erste Mal ausprobiert habe, habe ich inwischen schon 3 verschieden Variationen davon zubereitet. Und immer wieder lecker!! Ein Rezept zeige ich euch noch in den nächsten Tagen. Heute habe ich ganz schnell (10 Minuten) ein Dessert für Oma und mich zum Kaffee gezaubert. Leider ohne Foto, aber das werde ich bestimmt noch mal machen. Hier schon mal für euch eine Anregung, was man so mit Creme fraîche machen kann: 

Blitzdessert mit Creme fraîche und Nektarinen (für 2 Personen):

200g Creme fraîche mit
1 - 2 EL brauner Zucker verrühren,
eine oder auch zwei (je nach Lust und Laune) handvoll Amarettini zerbröseln und zufügen. 
Zwei Nektarinen schälen und klein schneiden. Die Hälfte der Nektarinenwürfel in ein Glas/Schälchen legen, darauf 2 EL Creme, wieder Nektarinenwürfel und mit einem Klecks Creme enden. Mit Amarettinibröseln garnieren. 

Soll ich euch mal sagen, warum es davon kein Foto gibt. Weil ich mir beim Schichten nicht so viel Mühe gegeben habe (sollte ja schnell gehen) und weil ich nicht dachte, dass es sooooo lecker schmeckt, dass es ein Rezept wert wäre :) 

Und da ich mich beeilt habe, um schnell ein Dessert zu zaubern, war ich etwas unachtsam und schon war meine Pfeffermühle kaputt :(

 
Eure Yvonne 

Kommentare:

  1. Und schon wieder tolle presentation :) und es tut mir leid wegen der Mühle vielleicht bekommst du gesponsert :) Gruß Susanne Banat .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo gehobelt wird, da fallen auch Späne ;) Du kannst aber auch Mami drunter schreiben...davon hab ich auch nicht so viele :) Hdl

      Löschen