Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 4. September 2013

Exotische Hackfleischpfanne

Heute habe ich mal wieder in unserer Küche herum experimentiert und diverse Zutaten, die auf den ersten Blick vielleicht nicht zusammen passen, in einer exotischen Hackfleisch-Möhren-Pfanne verwendet. Oder würdet ihr normalerweise Tomaten, Kokosmilch und Hackfleisch zusammen bringen? ;)


Zutaten für 4 Personen

Tomatensoße

425g Tomaten
½ Zwiebel
250ml Kokosmilch
1 TL getrocknetes Basilikum
1 TL brauner Zucker
Salz, Pfeffer

Hackfleischpfanne

700g gemischtes Hackfleisch
2 Stangen Porree
400g Möhren
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL Paprika
2 TL Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

500g Nudeln

Zubereitung

Für die Tomatensoße die Tomaten einritzen und mit kochendem Wasser übergießen. 


Nach 2 Minuten Wasser abgießen, die Tomaten häuten und in Würfel schneiden. 

 
Zwiebel ebenfalls klein schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebelwürfel kurz darin anschwitzen und die Tomatenstücke dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Basilikum würzen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Jetzt die Kokosmilch zufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend pürieren und beiseite stellen.

Für die Hackfleischpfanne das Gemüse putzen und klein schneiden. 


Olivenöl in einer großen Pfanne oder im Wok erhitzen und darin die Zwiebelwürfel und eine gepresste Knoblauchzehe glasig dünsten. Hackfleisch zufügen und anbraten. Mit Paprika, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Möhren zufügen und 10 Minuten köcheln lassen. Tomatenmark ebenfalls zufügen und anschwitzen.
In der Zwischenzeit einen Topf mit Wasser aufsetzen und die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Den Porree zu der Hackfleisch-Möhren-Pfanne geben und kurz mitbraten. Zum Schluss die Tomaten-Kokosmilch-Soße drüber gießen und vermengen. 


Weiter 5 Minuten köcheln lassen, bis die Möhren weich sind. Evtl. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Soße über die Nudeln verteilen und mit frisch geriebenem Parmesan servieren. 
 



Ich war zwischenzeitlich etwas skeptisch, ob diese Kombination sich verträgt. Aber das Ergebnis ist sehr gut gelungen und man schmeckt die Kokosmilch kaum raus. Eine schöne Abwechslung zu Spaghetti Bolognese, die ich durchaus empfehlen kann. Ich könnte mir vorstellen, dass es mit Hähnchen (statt Hackfleisch) und Reis (statt Nudeln) auch sehr gut schmeckt. 

Eure Yvonne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen