Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Samstag, 24. August 2013

Zitronenlimonade

Wer meinen Blog regelmäßig liest oder mir auf Facebook folgt, der weiß, dass ich heute ein weiteres Zucchinirezept angekündigt habe. Zuvor möchte ich euch aber noch ein schnelles Rezept für Zitronenlimonade zeigen. 


Ich trinke prinzipiell immer viel zu wenig und ich muss ehrlich gestehen, dass ich bisher auch viel zu oft zu Säften gegriffen habe.

Dieses Jahr bin ich zum ersten Mal auf den Geschmack gekommen selber Sirup herzustellen. Die vielen Rezepte für Rhabarbersirup auf all den schönen Blogs, waren einfach so verlockend, dass ich es unbedingt auch ausprobieren musste. Und ich war begeistert. Meinen Rhabarbersirup habe ich überall rein gemischt. Ins Dessert, zur Weinschorle oder einfach als Limonade mit ein bisschen Zitrone. Leider war die Rhabarbersaison viel zu schnell zu Ende und mein Vorrat an Sirup viel zu gering. Ein Ersatz musste her und was hätte sich im Hochsommer besser angeboten, als Erdbeersirup :) Hierfür habe ich mich bei lifeisfullofgoodies und Neulich im Leben für folgendes Rezept inspirieren lassen: 

Zutaten

1 kg Erdbeeren
1 Liter Wasser
1 kg Zucker
Saft von 2 Zitronen

Zubereitung 

Das Wasser mit dem Zucker in einem Kochtopf erhitzen und rühren bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die Erdbeeren waschen, grob würfeln und mit dem Zitronensaft ins Wasser geben.
Alles aufkochen und ca. 10-15 Minuten köcheln lassen. Aber Vorsicht, die Erdbeermischung kann anfangen zu schäumen. Und wenn man nicht die ganze Zeit aufpasst, kocht es schnell über.
Nach etwa 15 Minuten mit einem Pürierstab alles pürieren. Wer die kleinen „Erdbeerkerne“ nicht mag, der kann das Ganze noch durch ein Sieb streichen.

Den kompletten Sirup danach wieder in einen Kochtopf geben und nochmals kurz aufkochen lassen. Wer dickflüssigen Sirup möchte, der muss die Flüssigkeit einfach noch eine ganze Weile vor sich hin köcheln lassen. Ich habe es nach ca. 35 Minuten in heiß ausgespülte Flaschen gefüllt.

Der Sirup ist vielseitig einsetzbar. Im Getränk, im Dessert und über selbstgemachtem Raffaello-Eis  :)

Kommen wir aber wieder zum ursprünglichen Thema zurück. Ich wollte mit diesem kleinen Exkurs nur sagen, dass ich erst durch die Herstellung diverser Sirupe (und unzähligen Ideen auf anderen Blogs) auf die Idee gekommen bin, im Sommer einfach mal Limonade selbst zu machen. Und siehe da, ich schaffe es an einem Abend die ganze Karaffe alleine leer zu trinken :)

Jetzt will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen. Für eine Karaffe Zitronenlimonade gebt ihr den Saft von 3 Zitronen (wer Bio-Zitronen verwendet, kann auch noch eine Zitrone in Scheiben schneiden und ebenfalls zufügen) in die Karaffe. Hinzu kommen 4 – 5 Löffel Pfefferminzsirup (meinen habe ich nach einem Rezept von tastesheriff hergestellt), jede Menge Eiswürfel und Mineralwasser. Wer mag fügt noch ein paar frische Pfefferminzblätter hinzu. Hierfür kann man sich auch schon Hilfe von zweijährigen Töchtern holen :) 



Alles gut durch rühren und bis zum "Verzehr" kalt stellen. 


Um die (doch sehr saure) Limonade aufzupeppen, gibt man ein paar Eiswürfel in ein (Wein-)glas, darauf zwei fingerbreit Erdbeersirup und füllt es (lässt es vom genervtem sehr geduldigem Ehemann einfüllen, damit man tolle Fotos machen kann) mit der Zitronenlimonade auf.


Sieht nicht nur schick aus, sondern schmeckt auch fruchtig frisch. Einfach nach Sommer. 
Eure Yvonne


Kommentare:

  1. Klar ist das in Ordnung! Sieht sehr gut aus bei dir! Viele liebe grüße Assata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt :)
      Liebe Grüße
      Yvonne

      Löschen