Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 27. August 2013

Johannisbeer-Tarte eine Versuchung in Rot!

Die beiden Mädels von Little Red Temptations starten ihr erstes Blogevent und wünschen sich süße Versuchungen in Rot! Diesen Wunsch möchte ich ihnen mit einer Johannisbeer-Tarte (nach einem Rezept von nicest things) erfüllen:


Zutaten

Teig:
250g Dinkelmehl
30g Zucker
1TL Vanilleextrakt
100g weiche Butter

Nussmasse:
2 Eier
50g Zucker
50g gemahlene Haselnüsse
1 EL Speisestärke
2 El frisch gepresster Zitronensaft

Belag und Deko:
400g Johannisbeeren
3 EL Waldfruchtmarmelade

Zubereitung
 
Mehl, Zucker, Vanilleextrakt und zimmerwarme Butter (Anmerkung: Ich habe flüssige Butter genommen, wodurch Teig bei mir zu hart geworden ist) mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen. (Anmerkung: Da die Krümel sich bei mir nicht zu einem Teig kneten ließen, habe ich einfach alles direkt in die Form gepresst und für eine Stunden in den Kühlschrank gelegt). 

In der Zeit die Johannisbeeren waschen, von den Rispen abzupfen. Die Form mit Backpapier auslegen. Den Teig im auf 200°C vorgeheizten Backofen (Umluft: 180°C) 10 Minuten vorbacken. In der Zeit Eier und Zucker so lange mit dem Handrührgerät schlagen, bis die Masse weiß und cremig wird. Die Nüsse, die Stärke und den Zitronensaft dazugeben. Die Masse auf dem vorgebackenen Teigboden verteilen. Weitere 10 Minuten bei oben genannter Gradzahl weiterbacken. 
Die Johannisbeeren auf dem Kuchen verteilen und das Ganze noch einmal 10 Minuten fertigbacken. Die Marmelade kurz in der Mikrowelle erhitzen und dann auf den Johannisbeeren verteilen



Dazu passt hervorragend ein Klecks Sahne :)

Eure Yvonne



 

Kommentare:

  1. Wow, wie toll! Das ist ja mal genau nach meinem Geschmack!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du eigentlich inzwischen schon einen Zucchinikuchen gebacken?

      Löschen
    2. Darf ich erst morgen;) damit er dienstag auf Arbeit ist! :)

      Löschen
    3. Ich hoffe ich poste es bald, weil ich noch einiges anderes in der Warteschlange habe:) Danke für deinen lieben Kommentar. Ich hoffe es geht voran. Meine Nachbarn... naja, die eine is halt komisch. Der Eiscremekuchen hat eine "normale" Rührkuchenkonsistenz. Vielleicht bissl fester, aber deshalb hab ich im Rezept auch nochmal nen 1/3 Tl Backpulver mehr angegeben als im Original:)

      Löschen